Pioneer DJ CDJ-3000 + DJM-750 MK2 + Crystal-Drive Bundle

Artikelnummer: DJ14346

5.606,00 € *

inkl. MwSt.

2% Vorkasse Skonto -112,12 € 5.493,88 €* inkl. MwSt.
5% Rabatt für alle Girocard und BAR-Zahler vor Ort -280,30 € 5.325,70 €* inkl. MwSt.
0% Finanzierung oder Ratenkauf

0% Finanzierung bis zu 12 Monate
ab 467,17 €* monatlich***

Ratenkauf bis zu 72 Monate
ab 99,82 €* monatlich***

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage **

versandfreie Lieferung
Set-Ersparnis von 295,00 € gegenüber unseren bereits günstigen Onlinepreisen!
Das Set beinhaltet folgende Artikel

Wenn Sie diesen Artikel bestellen erhalten Sie alle hier aufgeführten Artikel zum günstigen Set-Preis!

Videos

Beschreibung

Pioneer Crystal-Drive USB-Stick 32GB mit DJ-Technik.de 3D-Logo

DJM-750 MK2

Ab ans DJ-Pult
Mach Dir den Schritt auf deine DJ-Kanzel leicht mit dem DJM-750MK2, dem 4-Kanal-Mixer mit wichtigen Features und Designelementen des DJM-900NXS2. In Verbindung mit unseren professionellen CDJ- oder XDJ-Multiplayern wird daraus ein voll clubtaugliches Setup. Dank der ausgewogenen EQ- und Faderkurven gelingen dir nahtlose Übergänge wie von Zauberhand. Die vom DJM-900NXS2 übernommmenen Magvel Crossfader geben dir präzise Rückmeldungen und ein sicheres Gefühl, selbst bei den wildesten Scratch-Performances.

Professionelles Layout
Das Mischen mit dem DJM-750MK2 fühlt sich sofort vertraut an, denn sein professionelles Design entspricht dem Profi-Mixer DJM-900NXS2. Du kannst also damit zuhause üben und wirst dich später im Club sofort damit wohlfühlen.

Leichtgängige EQs, Kanalfader und Magvel Crossfader

Die EQs und Kanal-Fader des DJM-750MK2 arbeiten mit den gleichen Curves, wie die im DJM-900NXS2. Das erlaubt präzise Performances und nahtloses mixen. Jedes der drei EQ-Bänder - HIGH, MID und LOW kann mit einem kompletten Linksdreh der EQ-Regler eliminiert werden. Die Kanal-Fader-Curves erlauben akkurates Mischen, auch bei langen Übergängen. Der Magvel Crossfader stammt ebenfalls aus dem DJM-900NXS2 und arbeitet leichtgängig und sehr genau. Seine Bauweise garantiert eine lange Haltbarkeit für mehr als 10 Millionen Moves. Die Cut-Verzögerung wurde gegenüber dem Vorgänger noch einmal verbessert, sodass man nun noch schneller und genauer damit regeln kann. Wenn du einen DJM-TOUR1, DJM-900NXS2, DJM-450 oder DJM-250MK2 besitzt, kannst du die Firmware des Mixers aktualisieren und damit ebenfalls von der verkürzten Cut-Zeit profitieren. Die Updates werden in Kürze auf der Support-Seite verfügbar sein.

Professionelle FX mit umfangreicher Steuerung
Mit den professionellen FX aus dem DJM-900NXS2 verleihst du deinen Mixen mehr Tiefe und Ausdruck.

  • Sound Color FX: Mit einer einfachen Reglerdrehung fügst du Dub-Echo, Sweep, Noise und Filter hinzu. Parameter Control wird deine  Kreativität beflügeln.
  • Beat FX: Perfekt synchronisiert mit den BPM deiner Tracks kannst du Delay, Echo, Ping-Pong, Spiral, Reverb, Trans, Flanger, Pitch, Roll, Vinyl-Brake und Helix hinzufügen.
  • FX Frequency: Du kannst auswählen, auf welche Frequenzbänder die FX wirken sollen: Low/Mid/High.

Unabhängiger Send/Return: Insert Send/Return ersetzt den originalen Klang durch den Effektklang aus einer externen Hardware. Mit Aux Send/Return bekommst du die Möglichkeit, den Effektklang auf einen separaten Kanal zu routen und mit dem Originalklang zu mischen. Du kannst ein iOS-Gerät anschließen und Effekt-, Synthesizer- und Sampler-Apps zusammen mit den internen FX des DJM-750MK2 verwenden. Die Verbindung über ein einzelnes USB-Kabel stellt die allerbeste Klangqualität sicher.

Professionelle Klangqualität
Ganz gleich, ob du mit digitalen oder analogen Klangquellen arbeitest, dank des 64 Bit Digital-Signal-Prozessors, Dithering-Technologie sowie 32 Bit A/D- und D/A-Wandlern ist allerbester Klang garantiert. 
  
rekordbox dj und rekordbox dvs im Lieferumfang enthalten
Im Lieferumfang des DJM-750MK2 befinden sich kostenlose Lizenzen für unsere professionellen DJ-Performance-Anwendungen rekordbox dj und rekordbox dvs Plus Pack. Mit diesen steuerst du deine digitalen Tracks auf deinem PC/Mac mit Multi-Playern oder Plattenspieler mit einer entsprechenden Control-Vinyl (separat erhältlich). Dank der im Mixer integrierten Soundkarte kannst du diesen über ein USB-Kabel mit deinem Computer verbinden.

So nutzt du rekordbox dj und rekordbox dvs
Kauf dir die RB-VS1-K Control-Vinyl bei einem autorisierten Pioneer-DJ-Händler. Lade dir dann von rekordbox.com die neueste kostenlose rekordbox-Version herunter und gibt dort nach der Installation deine Lizenzschlüsse für rekordbox dj und rekordbox dvs ein. Weitere Infos findest du dazu hier.

Features

  • XLR-Anschlüsse: Hochwertige Audio-Ausgänge
  • Zwei Kopfhörerausgänge: 6,3 mm Stereo-Klinke und 3,5 mm Mini-Stereo-Klinke
  • GND-Anschluss: Einfaches Anschließen von Massekabeln von Plattenspielern
  • Vergoldete Cinch-Anschlüsse: Premium Klangqualität bei allen Anschlüssen
  • Unabhängige Mic-Sektion 
  • Crossfaderstart: Magvel-Fader
  • CURVE Assignable: ja
  • Fader Curve: 3 
  • Kanäle: 4
  • Sound Color FX: Dub-Echo, Filter, NoiseSweep, Beat FX, Delay, Echo, Flanger, Helix, Ping Pong, Pitch, Spiral, Reverb, Roll, Trans, Vinylbremse
  • FX Frequency: ja
Enthaltene Software: rekordbox dj, rekordbox dvs
Mitgeliefertes Zubehör: Stromversorgungskabel, USB-Kabel, Bedienungsanleitung (Schnellstartanleitung), Karte mit Lizenzschlüssel 

Spezifikationen 
  • Frequenzbereich: 20-20.000 Hz
  • Sampling Rate: 48 kHz
  • A/D Converter: 32 Bit
  • D/A Converter: 32 Bit
  • S/N Ratio Line: 105 dB
  • Verzerrung:  < 0,005 % (LINE)  
  • Eingänge: 4 PHONO (Cinch), 4 LINE/LINE (Cinch), 1 MIC (XLR & 6,3 mm Klinke)
  • Send/Return: 1 SEND (6,3 mm Klinke), 1 RETURN (6,3 mm TS Klinke)
  • USB: 1 USB Typ B 
  • Ausgänge:  2 MASTER (XLR, Cinch), 1 BOOTH (6,3 mm Klinke), 2 KOPFHÖRER-MONITOR (6,3 mm Klinke, 3,5 mm Klinke) 
  • Maße: Breite 320 mm x Höhe 107,9 mm x Tiefe 387,9 mm
  • Gewicht: 6,6 kg



 

 

 

 


Pioneer DJ CDJ-3000

Der fortschrittlichste Player, den Pioneer DJ je gebaut hat

Wenn man auflegt, muss man sich sicher sein können, dass die Decks die eigenen kreativen Visionen Wirklichkeit werden lassen und mit allem umgehen können, was man von ihnen verlangt. Pioneer DJ hat den CDJ-3000 für diese und andere Aufgaben entwickelt. Die neue MPU in diesem Multiplayer ist die erste, die Pioneer DJ je in einen CDJ eingebaut hat. Sie ist der Herzschlag des Players, sorgt für mehr als ausreichende und stabile Leistung und ermöglicht bahnbrechende neue Funktionen. Dank der nahtlosen Zusammenarbeit mit anderen Bereichen des Players ergibt sich ein reibungsloses und nie zuvor gekanntes DJ-Erlebnis. So können zum Beispiel Tracks und Hot-Cues - dank MPU und Gigabit-Ethernet-Verbindung - schneller geladen werden, als je zuvor. Dabei dient der CDJ-3000 auch als Freischalt-Hardware für rekordbox. Zur Nutzung des Performance-Modus muss man lediglich auf die aktuellste Version der Software wechseln (gilt auch für Nutzer der Free-Version).

Wenn man all sein Herzblut in seine DJ-Sets legt, dann soll das Publikum dieses, genau wie die harte Arbeit und Kreativität einer Performance, auch spüren können. Dank des komplett neu gestalteten Audiodesigns des CDJ-3000 wird das Publikum Tracks und jede Nuance einer Performance in allen Details hören.

Die Verbesserungen des CDJ-3000 kann man nicht nur hören, sondern auch sehen: Auf dem 9-Zoll-Touchscreen, der größer ist als der des CDJ-2000NXS2 und eine höhere Auflösung bietet, sieht man alle Informationen in laserscharfer Detailschärfe, die man auswählt. Pioneer DJ hat die intuitive Benutzeroberfläche beibehalten, damit man sich beim Auflegen sofort wie zu Hause fühlt. Dank neuer, praktischer Controller, wie z. B. Shortcuts, kann man nun noch schneller zwischen verschiedenen Kategorien in der Musiksammlung hin- und herspringen. Neue Funktionen wie Touch-Preview ermöglichen eine mühelose und schnelle Titelauswahl. Dazu kommen viele weitere frische Funktionen wie Touch-Cue, Stacked-Waveform und die 3-Band-Wellenform. Damit weiß man immer, wo sich die optimalen Mix-Punkte auf dem laufenden und dem abgehörten Track befinden.

Welche DJ möchte nicht gerne zeigen, was er kann und spontan neue Musik machen? Mit dem optimierten Layout des CDJ-3000 lässt sich dieser wie ein Musikinstrument verwenden. Acht Hot-Cue-Tasten - doppelt so viele wie beim CDJ-2000NXS2 – befinden sich direkt – von links nach rechts - unter der Wellenformanzeige und bieten noch mehr Trigger-Möglichkeiten. Die neuen Hardware-Tasten geben direkten Zugriff auf Beat-Jump und Key-Sync hilft beim harmonischen Mischen. Über die neuen 8-Beat-Loop-Tasten, die zusätzlich zur klassischen 4-Beat-Steuerung zur Verfügung stehen, kann man eine deutlich größere Auswahl an Loops erzeugen.

Das Spiel- und Bediengefühl ist gerade beim Auflegen besonders wichtig, egal, ob man nur eine winzige Anpassung der Geschwindigkeit eines Tracks vornehmen oder komplizierteste Scratch-Techniken ausführen will. Pioneer DJ hat das Jog-Wheel des CDJ-3000 neu gestaltet. Die dort verbaute Version bietet die flüssigste Performance, die je ein Jog-Wheel auf einem von Pioneer DJ gebauten Multiplayer erlaubte. Auch die Touch-Latenz ist besser als je zuvor, und man kann den LCD-Bildschirm in der Mitte des Jog-Wheels nutzen, um die Wiedergabe-Position und das Albumcover immer im Auge zu behalten.

Dank der komplett neuen, fortschrittlichen MPU bietet der CDJ-3000 noch mehr Leistung und absolute Stabilität, sodass man ihm in jeder Situation komplett vertrauen kann

Neben den erweiterten kreativen Optionen bringt der CDJ-3000 noch mehr Stabilität und Zuverlässigkeit in jedes Setup.

Fortschrittliche MPU

Mit der neuen MPU hat Pioneer DJ nicht nur die Art und Weise revolutioniert, wie ein CDJ arbeitet, sondern auch dafür gesorgt, dass der CDJ-3000 noch reibungsloser und stabiler funktioniert als alle seine Vorgänger. Die Rechenleistung der MPU macht es möglich, spannende neue Funktionen zu realisieren, die vorher nicht vorstellbar waren. Zudem können über zukünftige Updates weitere Funktionen eingeführt werden.

Pro DJ Link mit Gigabit-Ethernet

Dank der Gigabit-Ethernet-Verbindung für Pro DJ Link kann man Audiodateien von USB-Geräten und SD-Karten auf bis zu sechs CDJ-3000 ausgeben und abspielen, wenn man diese mit einem 6-Kanal-Mixer wie dem DJM-V10 kombiniert.

Bildschirm: Besser Ablesbarkeit

Die maximale Bildschirmhelligkeit wurde im Vergleich zum CDJ-2000NXS2 um mehr als 150 % gesteigert. Je nach Umgebung, in der man auflegt, kann man die Helligkeit – auch extrem – hochdrehen und so die Ablesbarkeit optimal an die Verhältnisse anpassen.

Robuste Komponenten

Die hochwertige Deckplatte aus Aluminium und die neu gestalteten Tasten für Play, Cue und Hot Cue sind besonders robust ausgeführt. Das V-Lock-Netzkabel *1 ist gegen versehentliches Herausrutschen gesichert, sodass nichts die Performance stören kann. Ein hochwertiges Digital-Kabel wird mitgeliefert und erleichtert den Einsatz in Clubs und professionellen Setups.

Erweitertes Audiodesign: So hört das Publikum den wahren Klang der Musik und jede Nuance der Performance

Pioneer DJ hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in die Entwicklung des ultimativen DJ-Sounds gesteckt, um den Klang jeden Tracks nicht nur so wiederzugeben, wie der Produzent ihn hören wollte, sondern auch um jedes noch so kleine Detail der Performance wiederzugeben.

Der CDJ-3000 verarbeitet Audio-Signale intern mit 96 kHz/32-Bit Floating für alle abspielbaren Audio-Formate. So erfasst er jede Feinheiten der Original-Klangquelle, einschließlich der Tiefe und Atmosphäre. Sogar minimale Änderungen der Klangfarbe im Tieftonbereich werden dabei akkurat erfasst. Hochentwickelte Audio-Processing-Technologien wie die Wiedergabe mit variabler Geschwindigkeit, Master-Tempo und die neue Key-Shift-Funktion tragen dazu bei, eine realistischere Darstellung des Raumklangs und einen musikalischeren Bass-Sound zu erzeugen, so wie es noch kein anderer DJ-Multiplayer von Pioneer DJ getan hat.

Um die maximale Leistung aus dem D/A-Wandler (Digital-Analog-Wandler) herauszuholen, wurde jeder Schaltkreis, der im analogen Signalpfad liegt, sorgfältig überprüft und verschiedene Verbesserungen vorgenommen. Zudem hat Pioneer DJ die digitalen Audiosignale so abgestimmt, dass eine optimale Klangqualität im gesamten Player erreicht wird. Dazu wurden umfangreichen Test durchgeführt, um die besten Komponenten für das bestmögliche Design zu finden. Dadurch konnte das digitale Rauschen drastisch reduziert werden, um einen natürlichen Klang zu erzeugen, den man auch bei langen Sets gerne hören möchte – sogar bei hohen Lautstärken.

Hochauflösender 9-Zoll-Touchscreen mit noch nie dagewesenen Funktionen: Alle benötigten Informationen auf einen Blick

Auf dem Touchscreen, der größer und übersichtlicher als der des CDJ-2000NXS2 ist, finden zusätzliche Informationen, Shortcuts und Taster für häufig verwendete Kategorien und Funktionen, wie Wiedergabeliste und Suche, Platz. Dadurch ist es ein Kinderspiel, direkt darauf zuzugreifen. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) dürfte DJs, die den CDJ-2000NXS2 schon einmal benutzt haben, sofort vertraut vorkommen. Man kann zudem die angezeigten Informationen anpassen und Voreinstellungen für verschiedene Dinge, wie zum Beispiel die Textgröße, festlegen. Der Bildschirm unterstützt auch Wischbewegungen zur Navigation, für die Sortierfunktion und man kann die Titelliste durch Berühren des Displays neu anordnen. All dies sorgt für einen verbesserten Arbeitsablauf und hilft, Tracks instinktiver zu durchsuchen. Eine Reihe neuer Funktionen unterstützt DJs bei der Auswahl des perfekten Tracks und des richtigen Zeitpunkts, um ihn in Ihren Mix einzufügen.

Touch-Preview – Fingerdruck genügt

Um einen beliebigen Teil eines Tracks anzuhören, reicht es aus, einfach die Wellenform an der entsprechenden Stelle im Browse-Bereich zu berühren. Wenn man mehrere CDJ-3000-Player über Pro DJ Link mit dem DJM-V10- oder DJM-900NXS2-Mixer verbunden hat, ist es über Link-Cue sogar möglich, Tracks von einem anderen Player vorzuhören.

Touch-Cue

Mit Touch-Cue kann man einen anderen Teil des gerade laufenden Tracks anhören, indem man einfach die Wellenform antippt – und die Crowd wird nicht hören, was man gerade tut. Das ist zum Beispiel dann besonders nützlich, wenn man den Verlauf eines Tracks noch nicht so gut kennt. Mit Touch-Cue können Mix-Punkte einfach identifiziert werden, was bei DJ-Übergaben und Sets mit zwei DJs eine große Hilfe ist. Link-Cue (siehe oben) ermöglicht es sogar, verschiedene Teile des Tracks anzuhören, die ein anderer DJ auf einem separaten Player abspielt.

Stacked Waveform

Dank dieser neuen Ansicht sieht man die vergrößerte Wellenform des Tracks auf dem Master-Player und auf dem, den man reinmixen möchte, gemeinsam in einem Bildschirm. Damit lassen sich Mix-Punkte identifizieren und auf einen Blick überprüfen, ob die Beat-Raster perfekt ausgerichtet sind.

Unterstützt 3-Band-Wellenformen

Mithilfe der 3-Band-Wellenformen erkennt man mit einem Blick, wie ein Track klingt, ohne ihn überhaupt anzuhören. Die Pegel der einzelnen Frequenzbänder werden in unterschiedlichen Farben dargestellt, nachdem die Tracks zuvor von rekordbox analysiert wurden. So sieht man sofort, wie die Frequenzen eines Tracks verteilt sind. 3-Band-Wellenform kommt zusätzlich zu den bisherigen Optionen RGB und Blau hinzu.

Key-Sync und Key-Shift: Mischen in perfekter Harmonie

Mit einem Druck auf die Key-Sync-Taste passt der CDJ-3000 die Tonart des eingehenden Tracks automatisch an die Tonart des Masterdecks an, sodass man einen weichen und harmonischen Mix erstellen kann. Über Key-Shift auf dem Touchscreen lässt sich die Tonart eines Tracks manuell nach oben oder unten verschieben.

Das Jog-Wheel, das den Unterschied ausmacht: So smooth wie nie

Mit dem neuen Jog-Wheel gelingen Scratches im Handumdrehen genauso gut, wie man damit sanft die Geschwindigkeit eines Tracks verändern kann. Pioneer DJ hat den Mechanismus im Inneren des Jog-Wheels neu gestaltet, so dass dieses jetzt nicht nur so weich läuft, wie kein anderes Jog-Wheel von Pioneer DJ zuvor, sondern auch die Latenz wurde im Vergleich zum CDJ-2000NXS2 halbiert. Der LCD-Screen in der Mitte zeigt neben der Wiedergabeposition auch Track-Cover an, um diese schnell zu erkennen.

Führend in diesem Bereich: Neue Benutzeroberfläche für mühelose Kreativität

Dank neu gestalteter Bedienelemente, neuer Funktionen und optimierter Anordnung lässt sich der CDJ spielen, wie ein Musikinstrument.

Acht Hot-Cue-Tasten

Die Hot Cues können intuitiv über die acht, unterhalb der Wellenform-Anzeige in einer Reihe angeordneten, Tasten getriggert werden. Durch die lineare Anordnung fühlt es sich natürlicher an, Cue-Punkte entsprechend ihrer Position im Track auszuwählen.

Dedizierte Beat-Jump-Tasten

Durch Drücken der Beat-Jump-Tasten kann man einfach von der aktuellen Wiedergabeposition des Tracks vorwärts oder rückwärts springen. Dabei kann die Anzahl der quantisierten Beats auf einen Wert von 1/2, 1, 2, 4, 8, 16, 32 oder 64 Beats eingestellt werden.

Erweiterte Auto-Beat-Loop-Sektion

Neben der beliebten 4-Beat-Loop-Steuerung des CDJ-2000NXS2 verfügt der CDJ-3000 über eine 8-Beat-Loop-Taste für noch mehr kreative Möglichkeiten. Außerdem können die erweiterten polyrhythmischen Loops genutzt werden, um Tracks spontan zu remixen.

Flexible Performance-Möglichkeiten: Auflegen, wie man will

Im Export-Modus kann man in rekordbox analysierte Musik von USB-Laufwerken abspielen. Um den Link-Export- oder Performance-Modus zu nutzen, schließt man einfach einen Laptop mit USB-HID-Control an. Da der CDJ-3000 auch als Freischalt-Hardware arbeitet, steht der Performance-Modus kostenlos zur Verfügung. Ein kostenpflichtiges Abo ist nicht erforderlich. Damit kann man alle Titel aus der rekordbox-Bibliothek abspielen, einschließlich der Titel von Beatport/Beatsource LINK und SoundCloud Go+ (für Streaming-Dienste sind Abonnements erforderlich).

Es ist auch möglich, ein iPhone über ein USB-Kabel*2 an den CDJ-3000 anzuschließen und Musik direkt aus der neuesten iOS-Version von rekordbox zu mischen. Dies unterstützt verlustfreie Dateitypen wie WAV, FLAC, ALAC und AIFF sowie MP3 und AAC.

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Serato DJ Pro wird der CDJ-3000 offiziell unterstützt. Pioneer DJ wird darauf in seinen News hinweisen.

Pro DJ Link mit erweiterter Licht-Steuerung: Noch mehr aus der eigenen Show machen

Dank der Kompatibilität mit dem neuen Pro DJ Link Lighting-Feature lassen sich Sound und Licht perfekt synchronisieren. Der CDJ-3000 sendet Phrasen-Analyse-Informationen an rekordbox (PC/Mac), sodass Licht-Effekte über das RB-DMX1 (separat erhältlich) synchronisiert werden können. Damit erreicht jede Show einen ganz neuen Level.

CDJ-3000 Spezifikationen

Software rekordbox
Wiedergabe-Medien SD-Speicherkarte
USB-Speicher
PC/Mac
iPhone
Abspielbare Dateien WAV, AIFF, FLAC, Apple Lossless (Sampling-Rate: 44, 1/48/88, 2/96 kHz, Bit-Tiefe: 16/24 bit)
MP3 (Sampling-Rate: 44, 1/48 kHz, Bit-Tiefe: 16 bit)
AAC (Sampling-Rate: 44, 1/48 kHz, Bit-Tiefe: 16 bit)
Unterstützte USB-Dateisysteme FAT16
FAT32
HFS+
Frequenzgang 4 Hz bis 40 kHz
Geräuschspannungsabstand (S/N Ratio) 115 dB oder mehr
THD (Total Harmonic Distortion) 0,0018 % oder weniger
Audio-Ausgänge 1 Cinch-Audio-Ausgang
1 x Coax-Digital-Ausgang
USB-Anschlüsse 1 x USB (Typ A)
1 x USB (Typ B)
Weitere Anschlüsse 1 x LAN (1000Base-T)
Audio-Ausgangsspannung 2,0 Vrms
Stromversorgung AC 100-240 V 50/60 Hz
Stromaufnahme 40 W
Abmessungen (B x T x H) 329 x 453 x 118 mm
Gewicht 5,5 kg
Zubehör Netzkabel (V-lock*1)
Digital-Audi-Kabel
Analog-Audio-Kabel
Netzwerk-Kabel
Schnellstart-Anleitung
Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch

Kategorie Produktkatalog
DJ KOMPLETTSET