LIVE & INSTALLATIONS MISCHPULT

Live und Installations Mischpult - zwei Konzepte für allerlei Anwendungen

Der Begriff Mischpult umschreibt allgemein ein Gerät mit der Möglichkeit mehrere Audioquellen anzuschließen und diese mindestens in ihrer Lautstärke zu regeln und zu einem Audiosignal bzw. einer Stereosumme gemischt wieder auszugeben. Je nach Spezialisierung kommen noch eine ganze Reihe unterschiedlicher Funktionen wie beispielsweise Equalizer, integrierte Audioeffekte oder Crossfader hinzu.

Unter Installationsmischpulten versteht man meist fest verbaute Mixer für den Einsatz in der Gastronomie, bei Sport-Events, in Bürgerhäusern oder anderen Örtlichkeiten, wo regelmäßig viele Menschen zusammenkommen und eine Beschallung stattfindet.
Üblich ist das 19" Rack-Einbauformat, d.h. geräteseitige Montagelöcher für den Einbau in standardisierte Racks und 19 Zoll Cases.
Die Kanäle sind den typischen Quellen wie CD/MP3-Player, Laptops und Smartphones und Tablets entsprechend als Stereo-Kanäle ausgelegt, Mikrofon-Kanäle selbstverständlich Mono. Die Klangregelung erfolgt in der Summe und nicht, wie beim DJ-Mixer üblich, schon auf jedem einzelnen Kanal.
Mehrere getrennt regelbare Ausgänge gehören bei einem Installations-Mischer wie der DAP-Audio IMIX-Serie dazu. Manchmal  besteht sogar die Möglichkeit verschiedene Ausgänge mit unterschiedlichen angeschlossenen  Audioquellen zu belegen. Dies bezeichnet man dann auch als Mehr-Zonen-Mixer.

Das Live-Mischpult dagegen ist auf Bands, Chöre und dergleichen spezialisiert.
Üblich sind einige Mono-Kanäle zur Belegung mit Mikrofon, E-Gitarre oder anderen Instrumenten, zusätzlich gibt es meist auch Stereo-Kanäle.
Der typische Aufbau eines Kanalzuges besteht aus Gain-Regler, Equalizer, Aux Send- Reglern sowie einer Pan (Panorma) -Einstellung. Darauf folgen PFL (Vorhörfunktion), ein Mute-Schalter sowie selbstverständlich der Lautstärkefader.
Größere Live-Mischpulte verfügen manchmal über Gruppen-Kanäle zur Zusammenfassung und gemeinsamen Bearbeitung auswählbarer Signale.
Die Master-Sektion fasst endgültig alle Signale zu einer Stereo-Summe zusammen.
Manche Mischpulte haben bereits von Werk an eine Effekteinheit verbaut, bei anderen ist sie zum Teil nachrüstbar. Besonders anspruchsvolle Nutzer werden aber ohnehin bevorzugt die "Aux-Send/Return"-Option in Verbindung mit hochwertigen externen Effektgeräten verwenden.
Einzelheiten und Special Features wie integriertes USB-Interface oder Bluetooth sind stark modellabhängig.

Eine nochmals ganz andere Bauform sind digital arbeitende Live-Mischpulte, die beinahe gänzlich auf Bedienelemente verzichten. Vertreter dieser Art sind z.B. bei Soundcraft zu finden, die übrigens auch hervorragende analoge Mischpulte herstellen.
Die Hardware stellt dabei nach außen hin lediglich Audioanschlüsse sowie ggf. die allerwichtigsten Regelmöglichkeiten bereit. Gesteuert wird per Laptop, Tablet und Smartphone.
Haptisch auf den ersten Blick etwas ungewohnt hat dieses Konzept aber auch enormes Potential.
So lässt sich der Mix von mehreren Orten gleichzeitig regeln, innerhalb einer Band könnte z.B. jede Person selber Einfluss nehmen. Bei der Parametrisierung von Effekten spielen Computer und Tablets ihr Potential aus, man ist nicht mehr nur auf wenige Regler und eine einfache Digitalanzeige beschränkt. Ganz zu schweigen von der zwar denkbar einfachsten, aber ungemein nützlichen Möglichkeit Einstellungen zu speichern und wieder abzurufen.
Ein Konzept, dass auf jeden Fall bei der Überlegung einer Neuanschaffung miteinzubeziehen ist.

Bei Unsicherheiten helfen wir natürlich gerne weiter. Kommen Sie mit Ihren möglichst genauen Anforderungen auf uns zu.

Live- und Installations Mischpult - Spezialisten für alle Fälle !
  • es wurden leider keine passenden Artikel gefunden.
  • .

    Preis:
    ( € pro )
    Preis:
    ( € pro )
    Hersteller:
    Artnr:
    EAN:
    HAN:
    Beschreibung:

News

leider keine Treffer in den News

Kategorie

leider keine Treffer in den Kategorien

Hersteller

leider keine Treffer in den Herstellern

CMS

leider keine Treffer im CMS