DRUM MACHINE

Drum Maschinen - für den extra Druck

Eine Drum Maschine auch Drum Computer genannt, ist ein elektronisches Musikinstrument zur Erzeugung oder Wiedergabe perkussiver Töne, sowie zur Programmierung musikalischer Rhythmen.

Drum Computer sind vom Prinzip her Synthesizer, die Klangsynthese erfolgt entweder analog durch subtraktive Synthese oder digital mit Hilfe von aufgenommenen Samples.

Anders als beim klassischen Synthesizer mit integrierten Klavier- bzw. Keyboard-Tasten wird der Ton beim Drum Computer in der Regel über eingebaute Stepsequenzer mit Druckknöpfen, Lauflichtprogrammierung und speicherbaren Patterns, Drum-Pads (Touchpads) wie bei einem elektronischen Schlagzeug oder über externe Signalgeber (z. B. externe Keyboards) mit Hilfe von Schnittstellen wie CV/Gate oder MIDI erzeugt.

Übliche Schlagzeugtöne sind Bassdrum, Snare, Hi-Hat, Cymbals, Hi-/Mid- und Low-Tom sowie Handclap, Rimshot, Tambourine, Bongos oder Rasseln. Wichtige Klangparameter wie Lautstärke, Tondauer, Tonhöhe (Pitch) oder Attack und Decay (Ansteigen und Abfallen der Hüllkurve des Tons) sind oft einstellbar.

Die wohl bekanntesten Vertreter dieser Kategorie sind die Roland TR-808 und die Roland TR-909, beide genießen Kultstatus.
Neuere Drum Maschinen gibt es zum Beispiel von Arturia, Korg (Volca-Serie) oder Roland (Boutique-Serie).